Aktuell Woche 48

So früh wie selten ist der Winter da

Schon zahlreiche Skigebiete öffnen am Wochenende ihre Bahnen – am Samstag locken Traumbedingungen.

Erste Schneehungrige waren schon am Wochenende vom 11.11-12.11 in Davos auf der Piste und berichten, sie seien praktisch alleine im Pulverschnee unterwegs gewesen. Auf dieses Wochenende nehmen weitere Skiegiebe ihren Betrieb auf. Denn die Bedingungen für Ende November sind überraschend gut. Mit den kalten Temperaturen konnte künstlich beschneit werden, natürlicher Schnee kam obendrauf – und auch das Wetter zeigte sich oberhalb der Mittelland-Nebeldecke von seiner besten Seite, zumindest am Freitag 17.11 und Samstag 18.11. Wenn das mal kein versöhnlicher Start ist für die in den letzten Jahren eher kränkelnde Schweizer Wintersport-Industrie.

 

Adelboden meldet zum Saisonstart 50 Zentimeter Schnee – die Wintersaison kann losgehen. Bild: swiss-image.ch / Christof Sonderegger

 

Offen sind bereits grosse Bündner Skigebiete wie Arosa, Davos, Flims-Laax oder solche im Wallis wie Verbier oder Saas-Fee. Ebenso lanciert haben die Wintersaison Gstaad, Engelberg und Andermatt. Je nach Pistenzuständen sind einzelne Anlagen noch geschlossen. Die Schneehöhe beträgt 30 bis 50 Zentimeter.

Weitere Wintersportorte die nun schon am 18.11 den Betrieb aufgenommen haben sind St. Moritz, Adelboden und Grindelwald, noch eine Woche länger warten Corvatsch, Crans-Montana und Zermatt.

So früh wie nie öffnen auch die Pizolbahnen im Kanton St. Gallen. Und nicht nur wegen dem vorhandenen Schnee ist Optimismus auszumachen. Klaus Nussbaumer, Geschäftsführer der Pizolbahnen sagt: «Dass sich der Euro erholt hat, haben wir bereits im Herbst gespürt. Ausserdem haben viele Skigebiete im benachbarten Vorarlberg die Preise erhöht, was die Preisdifferenz kleiner macht.»

Die Übersicht über die Schweizer Skigebiete, Betriebsbeginn, Wetter und Preise ist auf dem Schneebericht von Schweiz Tourismus zu finden.

(TN)

Seite durchsuchen...